Page tree

In dieser Maske werden die Programme zur Kundenbindung erstellt, verwaltet und geändert. Damit können nachfolgende Programme realisiert werden:

  • Bonusartikel, Rabatte, Garantiverländerungen, Gutscheine und Guthaben

Wichtig

Auf der später erstellten (codierten) Kundenkarte werden keine Programme oder persönliche Daten des Kunden gespeichert. Die Daten verbleiben in der AMPAREX Datenbank. Auf der Karte wird lediglich eine Zuordnung zu Ihrem Kunden gespeichert, so dass der Kunde geöffnet wird wenn die Karte gesteckt wird.

Arbeitsabläufe


Problemlösung


Funktionsleiste


SchaltflächeNameBeschreibung

Speichern
Wurden Daten in der Maske ergänzt, verändert oder gelöscht, werden damit die Änderungen in die Datenbank gespeichert.

AnlegenLegt eine neue Kundenbindung an (alle Eingabefelder sind leer).

AuswahlÖffnet den Auswahldialog zum Suchen und Öffnen einer Kundenbindung mit verschiedenen Suchparametern.

VorigesWurden mehrere Kundenbindungen über den Suchdialog gefiltert und eine davon geöffnet, kann hiermit zur vorherigen Kundenbindung gewechselt werden.

NächstesWurden mehrere Kundenbindungen über den Suchdialog gefiltert und eine davon geöffnet, kann hiermit zur nächsten Kundenbindung gewechselt werden.

KopierenKopiert die gerade geöffneten Kundenbindung. Zur Sicherheit, dass die Kundenbindung nicht mit dem gleichem Namen gespeichert wird, bekommt die kopierte Kundenbindung vor dem Namen den Zusatz 'Kopie von'.

LöschenLöscht die gerade gewählte Kundenbindung mit Rückfrage aus der Datenbank. Die Kundenbindung kann danach nicht wieder her gestellt werden.

NeuladenWurden auf einem anderen Arbeitsplatz Daten geändert oder erfasst, können diese Daten nachgeladen werden ohne die Maske neu aufzurufen.

Mehr

Über das Mehrmenü wird das Änderungsprotokoll aufgerufen. Hierüber werden alle Änderungen des gewählten Datensatzes protokolliert und angezeigt.

Maskenbeschreibung


Programm

FeldBeschreibung
NameName des Kundenbindungsprogramm um diesen in der Liste der Kundenbindungsprogramme zu unterscheiden.
Typ

Typ des Programms (Bonusartikel, Rabatt, Gutschein/Guthaben)

TypVerhalten
BonusartikelDabei gibt der Verkäufer bestimmte Freikontingente von Artikeln an Kunden heraus. Typischerweise sind dies z. B. 30 Freibatterien für DAK Versicherte. Der Kunde löst diese Artikel nach und nach ein. Am Kunden ist eine Historie, sowie der aktuell verbleibende Bestand ersichtlich. Freikontingente sind für einzelne Artikel, sowie über Artikelgruppen möglich. Dabei lassen sich in einem Programm mehrere Freikontingente auf einmal verwalten.
RabatteDie aus AMPAREX bekannten Standardrabatte lassen sich über Programme einzelner Kunden zuordnen. Somit kann ein Kunde z. B. immer 10% Rabatt auf Batterien bekommen. Durch das Stecken der Karte wird der Rabatt automatisch im Angebot/Barverkauf eingefügt. Eine weitere Anwendung der Rabattprogramme ist das Einführen eines Garantieprogramms. Eine Garantie ist letztendlich nichts anderes als 100% Rabatt auf alle Reparaturartikel. Durch das Verwenden einer Laufzeit ist eine zeitliche Beschränkung möglich.
Gutschein/Guthaben

Hier wird dem Kunden ein definiertes Guthaben zugeordnet welches er später wieder einlösen kann. In Verbindung mit einer Chipkarte lassen sich dadurch Gutscheinkarten ausgeben. Wird dieser Typ ausgewählt sind weitere Optionen möglich:

SichtbarkeitWo soll der Gutschein eingelöst werden können (Überall, nur in der Kasse oder nur im Angebot)
Nur in ein Angebot einfügbarMit dieser Option kann ein und der selbe Gutschein (gleiche Gutscheinnummer) insgesamt nur einmal in ein Angebot eingefügt werden. D. h. dass dieser Gutschein in ein anderes Angebot nicht nochmal eingefügt werden kann.
Aktion

Was soll passieren wenn die Karte gesteckt wird (entweder Nichts, Anzahl verringern, Barverkauf öffnen oder Angebot öffnen).

AktionVerhalten
Anzahl verringernEin Dialog öffnet sich bei der Aktivierung des Programms in welchem ein Artikel und die zu verringernde Anzahl eingegeben werden kann. Beim schließen des Dialoges wird automatisch der Bestand im Lager korrigiert.
Barverkauf öffnenWird ein Programm mit dieser Option aktiviert, öffnet sich direkt der Barverkauf mit dem entsprechenden Kunden und das Programm ist aktiv. Wird ein Artikel eingefügt, erfolgt sofort die entsprechende Berechnung.
Angebot öffnen

Wird ein Programm mit dieser Option aktiviert, öffnet sich direkt ein Angebot ohne Vorgang über den entsprechenden Kunden und das Programm ist aktiv. Wird ein Artikel eingefügt, erfolgt sofort die entsprechende Berechnung.

Hinweis

Diese Auswahl wird nicht empfohlen, da hier zum Angebot KEIN Vorgang angelegt wird.

Verkauf durchName des Programms als Artikel welches an den Kunden im Angebot/Barverkauf verkauft wird (muss einmalig mit dem Artikel-Typ 'Programm angelegt' werden) → Artikelkatalog (Stammdaten).
Verkauf von/bisIn welchem Zeitraum dieses Programm verkauft werden darf (z. B. als Aktion zu Weihnachten, zu Ostern etc.). Davor oder danach wird das Programm im Verkauf zur Auswahl nicht angeboten.
Laufzeit (Monate)Gültigkeit/Dauer des Programms/der Programme in Monate.
  • Externe Gutschein-Nr.
AMPAREX vergibt eine zufällige Gutscheinnummer bei der Ausgabe über die bei der Einlösung ggf. gesucht werden kann. Werden vom Anwender eigene Gutscheine mit eigener Gutscheinnummer verwendet, wird mit dieser Option bei der Ausgabe eines Gutscheines nach einer zusätzlichen externen Gutscheinnummer gefragt. Diese wird zusätzlich am Gutschein hinterlegt. Nach dieser Nummer kann bei der Einlösung ebenfalls gesucht werden.
  • Artikelauswahl unterbinden
Ist diese Option gesetzt erscheint der Ausgabedialog für den Artikel nicht und der Artikel welcher im Programm vorausgewählt wurde, wird direkt ausgegeben. Die Anzahl bezieht sich auf die am Artikel im Artikelkatalog der Stammdaten hinterlegten Einheit aus dem Reiter 'Lagerverwaltung'.
  • Nur einmal pro Tag

Wird diese Option verwendet, kann das Programm nur einmal am Tag ausgeführt werden und der Anwender erhält eine entsprechende Meldung (Bsp.: Kunde kann nur einmal am Tag seine Batterien abholen).

  • Positionen aufteilen

Möglichkeit die Ausgabe der Menge aus den Programmpositionen auf eine Laufzeit zu begrenzen.

BeispielWerteErgebnis

Ausgabenbegrenzung pro Jahr

Wenn auf eine Laufzeit von 6 Jahren, pro Jahr, nur eine gewisse Anzahl ausgegeben werden soll (z. B. 12 Batteriepäckchen pro Jahr), wird in der Laufzeit 12 Monate und dazu 6 Programmpositionen zu je 12 Päckchen eingetragen. Somit werden die 6 Programmpositionen auf 6 Jahre zu je 12 Monaten aufgeteilt.

Laufzeit = 12entspricht die Ausgabebegrenzung pro Jahr
Programmpositionen = 6Entspricht einer Laufzeit von 6 Jahren für das Programm

Ausgabenbegrenzung pro Quartal

Soll dagegen pro Quartal nur eine bestimmte Menge ausgegeben werden, trägt man in der Laufzeit 3 Monate ein und die Anzahl der Programmpositionen muss 4 sein.

Laufzeit = 3entspricht die Ausgabebegrenzung pro Quartal
Programmpositionen = 4Entspricht einer Laufzeit von 1 Jahr für das Programm

Ausgabebegrenzung pro Monat

Würde man jetzt die Ausgabe einer Menge auf einen Monat begrenzen wollen, auf eine Laufzeit von 6 Jahren, müsste man also als Laufzeit 1 Monat eintragen und 72 Programmpositionen.

Laufzeit = 1entspricht die Ausgabebegrenzung pro Monat
Programmpositionen = 72Entspricht einer Laufzeit von 6 Jahren für das Programm

  • Versorgungsabhängig

Durch diese Option wird am Programm eine Versorgung eingetragen, sofern das Programm mit einer Versorgung verkauft wird. So kann ein Programm "je Seite" eingetragen werden, muss aber dann auch zweimal im Angebot verkauft werden (je ein Programm pro Seite).

Hinweis

Funktioniert nur mit dem Typ 'Anzahl verringern' (z. B. bei Batterien), da Programme mit dem Typ 'Rabatt' ohnehin zusammengezogen werden, falls das Programm mehrfach verkauft wird.

Existierende Programme verlängern

Wird ein identisches Bonus-Kundenprogramm ein weiteres mal an einen Kunden verkauft, verlängert AMPAREX evt. vorhandene Programme, allerdings nur Programme, welche ein Enddatum haben. D. h. die Laufzeit wird verlängert und die Gratisartikel werden addiert. Durch die Option 'Existierende Programme verlängern' wird dieses verhalten ausgeschaltet. Somit wird immer ein neues Programm am Kunden angelegt.

Hinweis

Diese Funktionalität betrifft nur Programme vom Typ 'Bonusprogramm'. Gutscheine werden nie verlängert - Rabatte immer.

Programmpositionen

Je nach Auswahl des Typ eine Programmes werden unterschiedliche Felder für die Programmpositionen angeboten.

TypBeschreibung

Erstellt eine neue Programmposition.

Kopiert die markierte Programmposition.

Löscht die markierte Programmposition.
Bonusartikel/Zähler
FeldBeschreibung
ArtikelWelcher Artikel über dieses Programm ausgegeben werden soll.
EigenschaftAuswahl einer Eigenschaft eines Artikels in Verbindung mit einem Wert (z. B. Eigenschaft 'Artikel Typ' mit dem Wert 'Batterie'). Dieses Feld ist nicht aktiv, wenn ein Artikel ausgewählt wurde.
WertAuswahl eines Wertes eines Artikels (z. B. Eigenschaft 'Artikel Typ' mit dem Wert 'Batterie'). Dieses Feld ist nicht aktiv, wenn ein Artikel ausgewählt wurde.
AnzahlWie viele Artikel der Kunde erhalten soll. Bleibt das Feld 'leer' erfolgt keine Ausgabemengenbegrenzung (z. B. eine Batterie-Flat, Kunde kann soviel Batterien abholen wie er mag).

Rabatt

FeldBeschreibung
RabattAuswahl eines zuvor in den Stammdaten angelegten Rabattes → Rabatte (Stammdaten).
Gutschein/Guthaben
FeldBeschreibung

Gutscheinartikel

Auswahl eines zuvor im Artikelkatalog angelegten Artikels. Dieser wird im Angebot oder der Kasse als neue Artikelposition eingefügt, wenn der Gutschein bzw. das Guthaben vom Kunden eingelöst wird (z. B. Guthabeneinlösung oder auch 'Guthaben eingelöst in Höhe von'). Hinter der Artikelposition taucht dann der Betrag auf, welche der Kunde einlösen möchte. Hierbei wird immer der maximale einzulösende Betrag, welcher noch möglich ist, auf die Gesamtbetrag angerechnet.


GuthabenMöglichkeit das Guthaben bzw. den Gutschein vorab auf einen Betrag zu definieren. Grundsätzlich kann bei der Ausgabe eines Gutschein der gewünschte Betrag angegeben werden. Über den Eintrag im Feld 'Guthaben' in Verbindung eines Verkaufspreises aus dem Verkaufsartikel des Feldes 'Verkauf durch' - kann ggf. ein erhöhter Betrag zur Einlösung an den Kunden übergeben werden. D. h. der Kunde holt sich z. B. einen Gutschein im Wert von 100,- EUR bekommt aber ein Guthaben im Wert von 120,- EUR zum einlösen. Wird allerdings ein 'Verkaufsbetrag' am Verkaufsartikel eingetragen, kann der Betrag bei der Ausgabe des Gutschein nicht mehr geändert werden.

Siehe auch ...


Skip to end of metadata
Go to start of metadata